Ye-net.de Kostenlos Pressemitteilungen einsenden - News schreiben

UNISEX-Tarife kommen. Männer sollten aktuell reagieren. Versicherungen werden ab dem 21. Dezember 2012 teurer. Aufgrund eines Beschlusses des EU-Gerichtshofes…

25. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Allianz Versicherungen Vorsorge Vermögen Beratung Berater, Finanzen und Versicherungen, Versicherungen. Vorsorge, Vermögen

EuGH verlangt Unisex-Tarife für die Zukunft

Aufgrund eines Beschlusses des EU-Gerichtshofes verlangt Unisex-Tarife für die Zukunft – Ab dem 21. Dezember 2012 müssen Versicherungsverträge geschlechtsunabhängig kalkuliert und angeboten werden – und Unisex-Tarife werden zur Regel.

Frauen, Männer und die Unterschiede

Frauen werden durchschnittlich rund fünf Jahre älter als Männer. Männer haben vor allem in jungen Jahren höhere Schadenquoten in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese Beispiele zeigen, dass die beiden Geschlechter mit „unterschiedlichen Risiken behaftet“ sein können, wie es im Versicherungsjargon heißt. Deshalb kalkulieren die Versicherungsunternehmen bisher oft geschlechtsspezifische Tarife.

Einige Beispiele:

Private Rentenversicherungen:
Für Männer günstiger. Frauen zahlen für die gleiche Monatsrente mehr, weil sie länger leben und die Rente länger an sie ausgezahlt werden muss.

Risiko-Lebensversicherungen:
Für Frauen günstiger. Für eine Risiko-Lebensversicherung mit gleicher Versicherungssumme zahlt ein Mann mehr als eine gleichaltrige Frau, weil es wahrscheinlicher ist, dass seine Angehörigen die Leistung in Anspruch nehmen.

Private Krankenversicherungen:
Für Männer günstiger. Frauen leben länger und gehen häufiger zum Arzt – deshalb müssen sie mehr zahlen.

Autoversicherungen:
Für Frauen in der Regel günstiger, da sie vor allem in jüngeren Jahren niedrigere Schadenquoten aufweisen als Männer.

EuGH verlangt Unisex-Tarife für die Zukunft

Bisher durften die europäischen Versicherer ihre Tarife geschlechtsspezifisch kalkulieren; es gab dafür eine Ausnahmeregelung vom Gleichbehandlungsgebot. Mit seinem Urteil vom 1. März 2011 hob der Europäische Gerichtshof (EuGH) diese Ausnahme auf. Bereits bestehende Verträge sind von diesem EuGH-Urteil nicht betroffen. Ab dem 22. Dezember 2012 müssen Versicherungsverträge geschlechtsunabhängig kalkuliert und angeboten werden – und Unisex-Tarife werden zur Regel.

Was ist ein Unisex-Tarif in der Versicherung ?

Ein Unisex-Tarif, wortwörtlich ein „Ein-Geschlecht-Tarif“, behandelt Frauen und Männer gleich. Das Geschlecht hat also keine Auswirkung auf den Preis des Versicherungsprodukts. Seit Anfang 2006 sind einheitliche Unisex-Tarife in Deutschland für Riester-Verträge gesetzlich vorgeschrieben. Männer zahlen seither einen etwas höheren Beitrag als zuvor, obwohl sie durch die geringere Lebenserwartung eine kürzere Rentenphase haben.

Wenn Sie sich darüber informieren möchten, welche Versicherung für welches Geschlecht und Altersgruppe günstiger und/oder teurer werden wird stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Sie finden unsere Agentur auch im Internet unter:
–> Webseite
 
Unsere Adresse:
Hügelstr.2
60435 Frankfurt am Main
Telefon: 0163-25-80-741
Email:

…………………………………………………………………………………..

Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen


präsentiert von yeon.de | Impressum