Die Mietkautionsversicherung. Sie können sich Ihr bares Geld vom Vermieter wiederholen und Ihr Vermieter ist auf der sicheren Seite.

02/06/2020


Was Ihnen die Allianz Mietkaution bietet

Statt die üblichen drei Monatsmieten Kaution zu überweisen, übergeben Mieter ihrem Vermieter bei Einzug in die Wohnung die Bürgschaftsurkunde der Allianz Mietkaution.

Das Dokument dient Immobilienbesitzern als Sicherheit und erspart neuen Bewohnern das Bereitstellen der Kaution. Das ist vor allem für Mieter praktisch, die etwas knapp bei Kasse sind.

Wem nützt die Allianz Mietkautionsversicherung?

Wie eingangs beschrieben nützt Allianz Mietkaution Hausherren und Wohnraumnutzern. So bietet die Versicherungsbürgschaft Mietern die Möglichkeit, eine Kaution zu stellen, ohne dabei tief in die Tasche zu greifen. Die eigene Liquidität bleibt erhalten, weil der Versicherungsbeitrag jährlich nur 4,7 Prozent der vereinbarten Kautionssumme beträgt. Statt auf einmal viel Geld einzusetzen, splittet sich die Belastung über einen längeren Zeitraum.

Dagegen schützt Allianz Mietkaution Eigentümer von privat vermieteten Wohneinheiten vor Mietausfall. Zahlt ein Bewohner seine Miete nicht, übernimmt die Allianz die offenen Beträge. Die Versicherung ist allerdings nicht für Besitzer von Wohnungen oder Häusern. Investoren in Betongold können jedoch ihre Mieter darauf hinweisen, dass sie diese Form der Sicherheit bevorzugen. Schließlich ist dadurch der Verwaltungsaufwand für Immobilienbesitzer geringer und sie haben sicheren und schnellen Zugriff auf die Kaution.

Wie funktioniert die Mietkautionsversicherung der Allianz?

Die Allianz Mietkautionsversicherung hilft Mietern, liquide zu bleiben. Nach Abschluss des Versicherungsvertrags erhalten Wohnungsnutzer eine Bürgschaftsurkunde. Diese besiegelt die Bürgschaft zwischen Allianz und Immobilienbesitzer. Das Papier dient als Sicherheit und verbrieft das Recht des auf dem Dokument genannten Vermieters, sich im Falle eines Schadens an die Allianz als Bürgschaftsgläubigerin zu wenden und die Kaution einzufordern.

Den Garantienachweis dürfen Mieter nicht behalten. Vielmehr müssen sie diesen ihrem Vermieter spätestens mit Beginn des Mietverhältnisses übergeben. Das heißt: Wer am 10. Dezember den Mietvertrag unterschreibt, das Mietverhältnis aber erst am 1. Januar beginnt, muss die Bürgschaftsurkunde spätestens am 1. Januar beim Vermieter abliefern.

Mehr Informnationen und Details zum Antrag und Abschluss gerne im persönlichen Gespräch:

Kontakt: Tel: 069 541118 / Tel: 06123 7993533
-> Kontaktformular
Mobil: 0163 2580741 auch WhatsAppYavuz Ergün Allianz Hauptvertretung
Hügelstraße 2, 60435 Frankfurt a. M.